Mitgliederwerbung

75 Jahre vom Idealismus getrangen

Jubiläumsfeier der Freiwilligen Feuerwehr - Zahlreiche Ehrungen

Grossenrode. Als eine der ältesten Freiwilligen Feuerwehren im Feuerwehr-Kreisverband kaum die örtliche Wehr auf Ihr 75jähriges Bestehen zurückblicken. Dieser Anlaß wurde am verfangenen Sonnabend mit einer Jubiläumsveranstaltung gebührend gefeiert." 'Mit einer Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gemeinde wurde die Jubiläumsfeier eingeleitet Daran schloß sich ein Marsch der Jubelwehr durch den Ort an.

In seiner Festansprache ging Oberkreisdirektor Sauerwein auf das freudige Ereignis der 75jährigen Jubiläumsfeier der Wehr ein. Der Feuerschutz, so sagte er, werde zukünftig noch größere Anforderungen an die einzelnen Gemeinden stellen, obwohl vieles auf überörtlicher Basis geleistet wird. Den Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr bezeichnete er als einen Dienst am Nächsten, der von hohem ethischen Wert ist. Die Jugend solle sich nach dem Vorbild ihrer Väter zu den Idealen der Feuerwehr bekennen. Als Jubiläumsgeschenk überreichte er im Namen des Landkreises und des Kreistages der Jubelwehr ein Geldgeschenk zur weiteren Vervollständigung der Ausrüstung.

In seinem Rückblick in die Geschichte der Wehr traf Gemeindebrandmeister Friedrich Asmuss die Feststellung, daß auch heute noch wie em Tage der Gründung der gleiche Geist in der Wehr herrsche, im Bemühen der Gemeinschaft zu dienen- Ex dankte den Vertretern der Gemeinde für die stets gute Zusammenarbeit und den Mitgliedern der Wehr für ihren Idealismus zur Einsatzbereitschaft dem Nächsten zu helfen.

Die Glückwünsche des Feuerwehr-Kreis -Verbandes und aller Freiwilligen Feuerwehren im Kreis sprach Kreisbrandmeister Horahardt der Jubelwehr aus. Auch er bezeichnete es als eine Notwendigkeit, daß die Idee des Feuerschutzes von Generation zu Generation weitergetragen wird. Dabei muß die Persönlichkeit des Einzelnen dazu beitragen, den Geist der Freiwilligen Feuerwehren zusammenzuhalten. Im Namen des Regierungspräsidenten verlieh er anschließend an die beiden Hauptfeuerwehrmänner der Jubelwehr August Pape und August Herting das Ehrenabzeichen für 40jährigen aktiven Dienst in der Feuerwehr. Mit der goldenen Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes zeichnete er für 50jährige Mitgliedschaft in der Jubelwehr die Ehrenmitglieder August Griese Wilhelm Kerl und Fritz Seela aus. Mit der gleichen Auszeichnung wurden für 40jährige Mitgliedschaft geehrtdie Wehrmitglieder Wilhelm Eggers, Karl Knoke Nr. 4, Wilhelm Schütte, Heinrich Priesing, Karl Köneke, Willi Krak, August Arnemann und Wilhelm Ludolf. Im weiteren Verlauf der Jubiläumsfeier sprachen der Jubelwehr Bürgermeister A. Geil, der Vorsitzende der Realgemeinde Müller und die Vorsitzenden aller örtlichen Vereine der Jubelwehr ihre Glückwünsche aus und überreichten Geschenke.

Quelle: Festschrift zur 100 Jahrfeier, (im Original örtliche Zeitung, leider undokumentiert)