Mitgliederwerbung

Alle sechs Tage ein Dienst

Juraschek neuer Feuerwehrmann - Strohmeyer geehrt

Die Freiwillige Feuerwehr Großenrode hat im vorigen Jahr an über 59 Tagen dienstliche Aktivitäten durchgeführt. Statistisch bedeutet das, das an jedem 6. Tag eine Aktivität zu verzeichnen war. Das ging aus dem Tätigkeitsbericht von Ortsbrandmeister Heiko Voigt hervor. So führte die Großenroder Feuerwehr eine technische Hilfeleistung aus und stellte bei dem Großbrand in der Moringener Innenstadt die Alarmreserve für die eingesetzten Ortswehren des gesamten Stadtgebietes. An insgesamt 33 Tagen wurde Ausbildungs- und Übungsdienst durchgeführt. Außerdem nahm man ein einer Übung aus der Bereitstellung sowie an zwei Alarmübungen teil.

Erfreut zeigte sich Voigt über das gute Abschneiden bei den Wettkämpfen anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Behrensen. Dort belegte man mit denkbar knappem Rückstand den zweiten Platz.

Der Moringener Stadtbrandmeister Rainer Hartmann informierte zusammen mit Moringens Bürgermeister Hartmut Schnabel über die geplanten Gründungen von Fördervereinen für alle Moringener Ortsfeuerwehren.

Zum neuen Kassenprüfer wurde Holger Triebel gewählt. Er löst Florian Juraschek ab.

Voigt nahm dann die Ernennung von Timo Juraschek zum Feuerwehrmann vor. Er hatte im vergangenen Jahr den erforderlichen Truppmann-Lehrgang in Northeim absolviert. Im Anschluss wurde Jürgen Strohmeyer für seine Arbeit als Gruppenführer geehrt. Diese Funktion übt er seit nunmehr 15 Jahren aus.

Für die Durchführung der Blindensammlung für das Jahr 2010 stellten sich Karl-Heinz Voigt und Günter Hartmann zur Verfügung.

Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich Ortsbrandmeister Voigt bei allen Anwesenden für die in 2009 geleistete Arbeit und erbat sich für 2010 ebenfalls eine gute Unterstützung

2010-01-30-Webfoto
Ortsbrandmeister Voigt (rechts) mit dem geehrten Strohmeyer (links) und dem ernannten Juraschek.