Mitgliederwerbung

 

Blindensammlung 2015

logo blindensammlung1Der Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V. ist für Betroffene oft die erste und einzige Anlaufstation nach ihrer Diagnose.

In Niedersachsen sind zwischen 3.000 und 4.000 Menschen von der Retinopathia Pigmentosa [Röhren- oder Tunnelblick] betroffen. Ihnen gild in diesem Jahr der Schwerpunkt der Samelwoche. Viele von Ihenen sind Mitglieder im Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e. V. (BVN) und nehmen die Angebote der Selbsthilfe wahr.

Ganz wichtig ist dabei die Beratung beruflicher Perspektiven und eventuellen Umschulungsmöglichkeiten, da sich der große Teil der Betroffenen mitten im Leben befindet.
Die Beratungsstellen unterstützen darüber hinaus auch in Fragen der Rehabilitation, der Teilhabe bei sportlichen und kulturellen Aktivitäten und unterhalten in ihren 43 über ganz Niedersachsen verteilten Kreis- und Bezirksgruppen Ansprechpartner. Hier tauschen sich seheingeschränkte Menschen aus, unterstützen und helfen sich.


Die Blindenselbsthilfe setzt sich vor Ort und darüber hinaus auch auf politischer und gesellschaftlicher Ebene für die Teilhabe und Rechte von Sehverlust Betroffener ein. Inklusion in Schule und Beruf, gesellschaftliche Teilhabe, Barrierefreiheit und die visuellen Probleme der vielen älteren und alten Menschen müssen auf allen Ebenen behandelt werden.


Der BVN finanziert sich und damit seine Arbeit für blinde und sehbehinderte Menschen über Mitgliederbeiträge und Spenden.

 

Konkret werden mit der diesjährigen Sammlung folgende Projekte unterstützt:
- Beratung und Betreuung von blinden, sehbehinderten und mehrfachbehinderten Menschen und deren Angehörigen
- Bau und Ausstattung der sozialen Beratungsstellen
- regionale Selbsthilfegruppen in Niedersachsen
- Unterstützung von sehbehinderten, blinden und von Blindheit bedrohten Menschen in den Bereichen Bildung, Arbeit, Kommunikation, Freizeit, Rehabilitation und Teilhabe