Mitgliederwerbung

23.07.2016 - 10:12 Uhr

Einatzstichwort: Hilfe 1 - Höhe Sportplatz VU POL vor Ort läuft Kühlflüssigkeit aus zu abstreuen

Einsatzstärke: 1:4

Gesamtstärke: TSF Großenrode 1:4 / POL NOM / stellv. Stadtbrandmeister

Einsatznummer: 29046

 

Verkehrsunfall mit auslaufenden Betriebsstoffen auf Höhe Sportplatz

 

Am Samstag, dem 23.07.2016, ereignete sich gegen 09.50 Uhr erneut ein Verkehrsunfall in der Ortslage Großenrode. Der Fahrer eines Kia kam aus Richtung Moringen in die Ortschaft hereingefahren und übersah dabei einen Audi, der zu diesem Zeitpunkt versuchte, sein Fahrzeug in die dort befindliche Kfz-Werkstatt zu fahren. Durch den Aufprall verteilten sich auf der gesamten Fahrbahn der Straße "In der Klappe"  sowie unter den beiden verunfallten Fahrzeugen größere Mengen an Kühlflüssigkeiten.

 

Die Ortsfeuerwehr Großenrode wurde um 10:12 Uhr durch die Polizei Northeim angefordert, um die ausgelaufenen Betriebsstoffe aufzunehmen. Da bedingt durch die übersichtliche Schadenslage nur wenige Kräfte erforderlich waren, entschied sich die Leitstelle Northeim für den "Stillen Alarm", so dass die Kameraden lediglich über die digitalen Meldeempfänger und nicht - wie sonst üblich - über die Sirene alarmiert wurden.

 

Vor Ort entschied sich der Einsatzleiter, nachdem die Unfallstelle durch die Kameraden abgesichert war, zur jeweils halbseitigen Sperrung der Straße, um mittels Ölbindemittel die ausgelaufene Kühlflüssigkeit aufzunehmen zu lassen. Nachdem von keinen weiteren Gefahren mehr auszugehen war, wurde die Einsatzstelle an die sich noch vor Ort befindliche Polizei Northeim übergeben.


Zugehörige Pressemitteilung der Polizeiinspektion Northeim/Osterode:

Northeim (ots) - MORINGEN (hoj) - Am Samstag gegen 09.45 Uhr kam es in Moringen-Großenrode in der Straße In der Klappe zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden.

Ein 52 Jahre alter Autofahrer aus Moringen befuhr aus Moringen kommend die Straße In der Klappe. Beim Einbiegen nach links in die Einfahrt zum Sportplatz musste er verkehrsbehindernd warten, um entgegenkommende Fahrzeuge durchfahren zu lassen. Ein 46 Jahre alter Pkw-Führer aus Polen bemerkte dieses Halten zu spät und fuhr auf das Fahrzeug des 52-jährigen auf.

Glücklicherweise wurde kein Fahrzeugführer verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 13.000 Euro.

 

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57929/3386131