Mitgliederwerbung

13.12.2008, 18.15Uhr
Alarmierung zu PKW-Brand in Garage in Großenrode.
Einsatzstärke 1:10 (TSF+Privat PKW)

Am 13.12.08 wurden gegen 18.15 Uhr die Ortsfeuerwehren Großenrode und Behrensen zu einem PKW-Brand innerhalb einer Garage alarmiert.

ImageAngekommen am Einsatzort ergab sich folgende Lage: Ein PKW mit ausgedehnten Innenraumbrand steht in einer verschlossenen Doppelgarage. Die einzige Zuwegung in die Garage und somit zum PKW ist über die rückseitige Zugangstür. Mit dem Öffnen dieser Tür stellte sich das Szenario für den eingesetzten Angriffstrupp als Übung dar, da er nun an Stelle eines brennenden Autos ein Lagefoto präsentiert bekommen hat, auf dessen Basis er sein weiteres vorgehen aufbauen musste. Das eigentliche Löschen des brennenden PKW war nicht Hauptziel dieser Übung, sondern das Erkennen der Zuwegung zum PKW, das Erkennen von Gefahren an der Einsatzstelle (Gasflasche in Garage, Möglichkeit der Brandausdehnung auf die Garage und damit verbunden das Abschneiden des Rückzugweges für den Angriffstrupp (bei vorgehen in die Garage), sowie im weiteren die Ausdehnung auf die angrenzenden Gebäude), die richtige Positionierung der Einsatzfahrzeuge in einer Sackgasse, sowie die Absicherung der Einsatzstelle bei Dunkelheit standen im Vordergrund.

Ein zu Übungsbeginn als vermisst geltendes Kind  hat sich im laufe der Übung wieder eingefunden. Es war zum spielen außer Haus und durch die vorbeifahrenden Einsatzfahrzeuge angeregt worden nach Hause zu kommen.

Die fiktive Lage wurde sauber abgearbeitet und die Übung gegen 19.00 Uhr beendet.
Die Feuerwehr Großenrode war mit 1/10/11 und Die Feuerwehr Behrensen mit 1/11/12 vor Ort.