05503/112   info@feuerwehr-grossenrode.de    24-7-365

 

27.05.2018 - 19:05-00:30 Uhr

Einatzstichwort: Personensuche Moringen

Einsatzstärke: 1:9

Gesamtstärke: TSF Großenrode 1:5 + Privat Fahrzeuge

Einsatznummer: 27128


POL-NOM: Suchmaßnahmen nach verunfalltem Autofahrer

Northeim (ots) - Bundesstraße 241, Streckenabschnitt zwischen der Abfahrt Blankenhagen und der Ortschaft Lutterhausen 27.05.2018, 18:35 Uhr, bis 28.05.2018, 05:50 Uhr

LUTTERHAUSEN (ro/pa) Nach einem schweren Verkehrsunfall Sonntagabend auf der B 241 führte die Polizei mit circa 200 Rettungskräften eine umfangreiche Suchaktion nach dem geflüchteten Fahrer durch.

Der 45-jährige Mann aus Hardegsen konnte von einer Polizeistreife heute Morgen, 28.05.2018, gegen 05:50 Uhr, nahe des Unfallortes angetroffen werden. Der Schwerverletzte befindet sich derzeit im Krankenhaus.

Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung auf Grund von Alkohol eingeleitet.

Der 45-Jährige war auf gerader Strecke nach einem Überholvorgang nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, wo sich der PKW nach Kollision mit einer gemauerten Wassergrabenunterführung im Straßengraben überschlug. Nach rund 90 Metern kam der Kombi halb auf der Fahrbahn und halb im Straßengraben zum Liegen. Der Fahrer, der vermutlich nicht angeschnallt war, konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle, nachdem er von Ersthelfern eine notdürftige medizinische Versorgung bekommen hatte.

Einer der beiden im Fahrzeug befindlichen Hunde wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er später durch einen herbeigerufenen Tierarzt eingeschläfert werden musste.

Die Schadenshöhe beträgt circa 9.000 Euro. Der total beschädigte PKW wurde abgeschleppt.

Die B 241 musste in der Zeit von 19 Uhr bis 2 Uhr für die Rettungs- und Suchmaßnahmen voll gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet.

Da von schweren Verletzungen des 45-Jährigen ausgegangen werden musste und der Mann sich möglicherweise in einer hilflosen oder lebensbedrohlichen Lage befand, leitete die Northeimer Polizei sofort umfangreiche Suchmaßnahmen ein. Daran beteiligt waren neben der Polizei rund 140 Kameraden der Feuerwehren Moringen und Hardegsen, 35 Angehörige der Johanniter-Hundestaffel mit insgesamt 10 Rettungs- und Personensuchhunden, 22 Helfer des THW Northeim sowie die Technische Einsatzleistelle der FFW Northeim mit einer Drohne. Weiterhin kam ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Die Suchmaßnahmen wurden gegen 01:30 Uhr beendet.

Komm zu uns!

Kommende Termine

  • Int. FW-Sternfahrt
    29.05.2019 - 04.06.2019
  • Himmelfahrt
    30.05.2019 - 31.05.2019
  • Abschnittswettbewerbe BA Ost
    02.06.2019 - 03.06.2019
  • Dienstabend
    03.06.2019 19:00 - 22:00
  • Delegiertenversammlung
    09.06.2019 - 10.06.2019
  • Atemschutzausbildung
    13.06.2019 18:30 - 22:00