Mitgliederwerbung

 

In- und Außerbetriebnahme von Unterflur- und Überflurhydranten


Hinsichtlich der In- und Außerbetriebnahme von Unterflurhydranten zum Zwecke der Wasserentnahme ist seitens der Angehörigen der Feuerwehr wie nachstehend aufgeführt zu verfahren. Bei Nichtbeachtung dieser Reihenfolge besteht die Gefahr der Trinkwasserverschmutzung.


Öffnen
1. Verkehrssicherung durchführen.
2. Äußeren Kappenbereich von Straßenschmutz säubern.
3. Festsitzende Deckel durch Schläge auf den Deckelrand lockern. Wenn nötig, Deckelhebevorrichtung verwenden.
4. Deckel am Aushebesteg herausnehmen und seitlich schwenken.
5. Klaue und Klauendeckel vom Schmutz befreien, dann erst Klauendeckel abheben
6. Standrohr mit nach unten geschraubter Klauenmutter in die Klaue einführen und so lange nach rechts drehen, bis fester Sitz erreicht ist.
7. Abgangsarmaturen am Standrohr 3 umdrehungen öffnen, damit beim Öffnen des Hydranten die Luft entweichen kann.
8. Durch Linksdrehen des Schlüssels C nach DIN 3223 Hydrantenabsperrung langsam vollständig öffnen bis zum spürbaren Anschlag (zur Entlastung der Ventilspindel einen halbe Umdrehung zurück drehen)
9. Hydrant und Standrohr durch das ausströmende Wasser spülen bzw. reinigen.
10. Abgangsarmaturen am Standrohr schließen und Druckschlauch ankuppeln.
11. Abgangsarmatur am Standrohr voll öffnen.

 

Schließen
1. Bei geöffneter Abgangsarmatur am Standrohr durch gleichmäßiges Rechtsdrehen mittels Bedienungsschlüssel Hydrantenabsperrung vollständig bis zum spürbaren Anschlag schließen (Bei nicht vollständig geöffneterAbgangsarmatur kann sich durch den Schließvorgang des Hydranten ein Überdruck aufbauen).
2. Ggf. Druckschläuche abkuppeln.
3. Standrohr durch Linksdrehen aus der Klaue lösen.
4. Beobachten, ob der Wasserspiegel im Mantelrohr bei der Entleerung sinkt.
5. Klauendeckel einsetzen.
6. Straßenkappe durch Einlegen des Kappendeckels in gesäuberten Kappenrand verkehrssicher schließen.
7. Verkehrssicherungseinrichtungen wieder abbauen.


In- und Außerbetriebnahme von Überflurhydranten, ohne Fallmantel
Hinsichtlich der Inbetriebnahme von Überflurhydranten, ohne Fallmantel, zum Zwecke der Wasserentnahme ist seitens der Angehörigen der Feuerwehr wie folgt zu verfahren (Stichwortartige Aufzählung):

 

Öffnen

1. Verkehrssicherung durchführen.
2. Eine oder beide B-Deckkapsel(n) mittels Überflurhydrantenschlüssel lösen und abschrauben.
3. Überflurhydrantenschlüssel zweckdienlich an der Haubenspitze ansetzen und den Hydranten mittels Überflurhydrantenschlüssel durch Linksdrehen soweit öffnen, bis Wasser aus dem jeweils geöffneten Druckabgang strömt.
4. Hydrant durch das ausströmende Wasser spülen bzw. reinigen. Anschließend ist der Hydrant wieder abzusperren.
5. Druckschläuche an den (die) Druckabgang (Druckabgänge) kuppeln.
5. Hydrant mittels Überflurhydrantenschlüssel vollständig öffnen (zur Entlastung der Ventilspindel einen halbe Umdrehung zurück).

 

Schließen

1. Bei geöffneter Abgangsarmatur an den angeschlossenen Schläuchen durch gleichmäßiges Rechtsdrehen mittels Bedienungsschlüssel Hydrantenabsperrung vollständig bis zum spürbaren Anschlag schließen (Bei nicht vollständig geöffneterAbgangsarmatur kann sich durch den Schließvorgang des Hydranten ein Überdruck aufbauen).
2. Ggf. Druckschläuche abkuppeln.

3. Beobachten, ob der Wasserspiegel im Steigrohr des Hydranten sinkt.

4. Nach vollsträdigem absinken beide B-Deckkapsen mittels Überflurhydrantenschlüssel aufschrauben und festziehen.

5. Verkehrssicherungseinrichtungen wieder abbauen.