Mitgliederwerbung

 

Trockensaugprobe

Eine Trockensaugprobe dient dazu eine Pumpe auf eventuelle Undichtigkeiten zu überprüfen. Somit wird die ordnungsgemäße Funktion für den nächsten Einsatz sichergestellt.
Sie wird nach jedem Einsatz jedoch spätestens 1/4 jährlich durchgefüht.

Durchführung der Trockensaugprobe:

1. Pumpe entwässern
2. Die Blindkupplungen an den Druckausgangsstutzen sind zu entfernen
3. Niederschraubventile der Druckausgangsstutzen und Entwässerungshahn schließen
4. Den Sauganschluß mit der dazugehörigen Blindkupplung verschließen
5. Antriebsmotormotor starten,
6. Entlüftungseinrichtung einschalten (falls keine automatische Entlüftungseinrichtung)
7. Eingangsdruckmessgerät beobachten. Innerhalb 30 Sekunden muss die Pumpe einen Druck von -0,8 bar erreichen
8. Entlüftungseinrichtung ausschalten (falls keine automatische Entlüftungseinrichtung)
9. Pumpe auskuppeln, Antriebsmotor abstellen
10. Nach Abschalten der Entlüftungseinrichtung darf der erreichte Unterdruck innerhalb 60 Sekunden um maximal 0,1bar abfallen

Nach der Trockensaugprobe:

1. Der Entwässerungshahn öffnen, dadurch Pumpe belüften.
2. Um die Dichtungen der Ventile des Druckausgangsstutzen zu entlasten, Druckausgangsstutzen 1/4 Umdrehung öffen und ohne Kraft schließen.